Tipps aus der Praxis

Eine(n) passende(n) Tanzpartner/in zu finden, ist nicht leicht. Oft musst Du erst eine Durststrecke durchlaufen, bis der Freude am Tanzen nichts mehr im Weg steht.

Eine erfolgversprechende Möglichkeit sind die Tanzschulen. Hier melden sich allerdings oft Paare an, und die Auswahl unter den Singles ist begrenzt. Viele Tanzschulen bieten auf ihren Homepages deswegen eine Tanzpartnersuche an. Weil die Tanzschulen die Einträge kontrollieren und die Tanzpartner-Suchenden oft persönlich kennen, gibt es eigentlich nur seriöse Angebote. Gerade für Einsteiger, die ohnehin einen Kurs machen wollen, ist dieser Weg empfehlenswert.

Alternative: Einfach in ein Tanzlokal oder auf eine Tanz-Veranstaltung Deiner Wahl gehen. Problem für die Herren allerdings: Man sollte schon einigermaßen gut tanzen können. Die Damen haben es da leichter, weil sie sich „nur“ führen lassen müssen. Und heutzutage darf auch eine Dame einen Herren ohne weiteres zum Tanzen auffordern. Mögliches Hindernis für beide Geschlechter: Wenn die Besucherzahl klein oder der Anteil des Stammpublikums hoch ist, ist der Frust oft vorprogrammiert. Dann ist das Angebot häufig einfach nicht groß genug, um jemand Passendes zum Tanzen zu finden. Am ehesten zu empfehlen sind deswegen überregional attraktive Tanzlokale und große Partys mit vielen Besuchern und einem geringen Anteil an Stammpublikum.

Eine gute Tanzpartnerbörse im Internet können wir zur Zeit nicht empfehlen – vielleicht liegt das auch daran, dass wir als Paar schon seit Jahren nicht mehr auf der Suche nach Tanzpartnern sind. Aber es ist den letzten Jahren unseres Wissens keine neue Börse hinzugekommen, und die beste – tanzmitmir.net – hat den Betrieb eingestellt. Grund dafür soll Gerüchten zufolge die Einführung der DSGVO ein. Die verbliebenen Angebote sind unserer Erinnerung nach nicht empfehlenswert. Entsprechende Facebook- oder andere Social Media Gruppen könnten vielversprechender sein.

 

Zuletzt aktualisiert am 23.4.2019

Tipps aus der Praxis

Eine(n) passende(n) Tanzpartner/in zu finden, ist nicht leicht. Oft musst Du erst eine Durststrecke durchlaufen, bis der Freude am Tanzen nichts mehr im Weg steht.

Eine erfolgversprechende Möglichkeit sind die Tanzschulen. Hier melden sich allerdings oft Paare an, und die Auswahl unter den Singles ist begrenzt. Viele Tanzschulen bieten auf ihren Homepages deswegen eine Tanzpartnersuche an. Weil die Tanzschulen die Einträge kontrollieren und die Tanzpartner-Suchenden oft persönlich kennen, gibt es eigentlich nur seriöse Angebote. Gerade für Einsteiger, die ohnehin einen Kurs machen wollen, ist dieser Weg empfehlenswert.

Alternative: Einfach in ein Tanzlokal oder auf eine Tanz-Veranstaltung Deiner Wahl gehen. Problem für die Herren allerdings: Man sollte schon einigermaßen gut tanzen können. Die Damen haben es da leichter, weil sie sich „nur“ führen lassen müssen. Und heutzutage darf auch eine Dame einen Herren ohne weiteres zum Tanzen auffordern. Mögliches Hindernis für beide Geschlechter: Wenn die Besucherzahl klein oder der Anteil des Stammpublikums hoch ist, ist der Frust oft vorprogrammiert. Dann ist das Angebot häufig einfach nicht groß genug, um jemand Passendes zum Tanzen zu finden. Am ehesten zu empfehlen sind deswegen überregional attraktive Tanzlokale und große Partys mit vielen Besuchern und einem geringen Anteil an Stammpublikum.

Eine gute Tanzpartnerbörse im Internet können wir zur Zeit nicht empfehlen – vielleicht liegt das auch daran, dass wir als Paar schon seit Jahren nicht mehr auf der Suche nach Tanzpartnern sind. Aber es ist den letzten Jahren unseres Wissens keine neue Börse hinzugekommen, und die beste – tanzmitmir.net – hat den Betrieb eingestellt. Grund dafür soll Gerüchten zufolge die Einführung der DSGVO ein. Die verbliebenen Angebote sind unserer Erinnerung nach nicht empfehlenswert. Entsprechende Facebook- oder andere Social Media Gruppen könnten vielversprechender sein.

 

Zuletzt aktualisiert am 23.4.2019